Banner Image

Gefäßlaser

Lasertherapie von Gefäßveränderungen

Optisch störende Gefäßveränderungen können im Rahmen von verschiedenen Hauterkrankungen wie z.B. der Rosazea auftreten, sie können aber auch durch genetische Veranlagung schon bei der Geburt vorhanden sein (Feuermale) oder im Lauf des Lebens im Rahmen der Hautalterung entstehen (z.B. senile Angiome, flächige Rötungen am Hals & Decolleté/ Erythrosis interfollicularis).

Das Spektrum an Gefäßveränderungen, das wir mittels modernster Lasertechnologien in der privaten Hautarztpraxis von Dr. Susanne Steinkraus behandeln können, umfasst:

  • Rote Äderchen/ Teleangiektasien/ Couperose
  • Hämangiome
  • Feuermale
  • Spider nävi
  • Flächige Rötungen

Neben Blitzlampenbehandlungen mit dem OPL- Gerät MaxG der Firma Cynosure, mit dem über Energieabgaben im kurz- und langwelligen Bereich sowohl oberflächliche als auch tiefliegende Gefäße behandelt werden können, verfügt unsere Praxis über den hochmodernen gelben Laser Quattro Star Pro Yellow der Firma Asclepion. Das gelbe Licht mit einer selektiven Wellenlänge von 577 nm entspricht dem Absorptionsmaximum des Hämoglobins, wodurch es zu einer gezielten Koagulation (Verklebung) der Gefäße unter gleichzeitiger Schonung des Melanins kommt und auch dunklere Hauttypen schonend behandelt werden können.  Mit beiden Geräten ist sowohl eine punktuelle als auch flächige Behandlung möglich, so dass wir Ihnen ein genau auf die Bedürfnisse Ihrer Haut zugeschnittenes Behandlungskonzept anbieten können, mit dem selbst kleinste Gefäße problemlos und ohne lange Ausfallzeiten verschlossen werden können.