Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Patienten haben Priorität

Da die Verbreitung des Coronavirus ein globales Problem darstellt hoffen wir, dass jeder sicher und gesund ist und #socialdistancing auf die bestmögliche Weise praktiziert.

Wir sind weiterhin für Sie da!

Wir konzentrieren uns derzeit auf alle medizinisch notwendigen Behandlungen. Ästhetische und kosmetische Leistungen werden zunächst bis zum 14. April ausgesetzt. Wir möchten gerne dazu beitragen eine mögliche Ausbreitung zu verlangsamen.Wir bieten zusätzliche telefonische Sprechstunden und einen Rezepte Versand via Fax oder Email an. Eine virtuelle Beratungsleistung wird ebenfalls kurzfristig umgesetzt.Wir beantworten aktuell auch gerne alle Fragen via Instagram Nachrichten. Damit ihre Pflegeroutine weiterhin perfekt ist, stellen wir individuelle Pflegepläne für Sie zusammen und senden Ihnen diese per Email zu.

Wir haben bis auf Weiteres von  8:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.Termine können wie gewohnt online über Doctolib oder telefonisch 040/41423254 vereinbart werden.


Wir bitten alle Patienten die in die Praxis kommen die erhöhten Sicherheitsstandards z. B. bei Verdacht auf den Coronavirus zu beachten und sensibel mit Symptomen umzugehen: … haben Sie Fieber, Atemnot, Husten oder Halsschmerzen?… sind Sie in den letzten 2 Wochen in einem Corona-Risikogebiet gewesen? Bei etwaigen Symptomen bitten wir Sie zuhause zu bleiben und ihren Hausarzt zu kontaktieren.

patienteninformation

Nähere Informationen zum Coronavirus

Sobald mehr Informationen über #covid 19 bekannt werden, werden wir unsere Maßnahmen entsprechend effektiv anpassen und kommunizieren, um zu gewährleisten, dass wir alle diese schwierigen Zeiten sicher überstehen.Weitere Informationen über das Coronavirus und die Risikogebiete finden Sie auf der Seite des Robert Koch-Institutes.

zum Robert Koch-Institut

Bleiben Sie gesund!Ihre Dr. Susanne Steinkraus und Team

Hilfreiche Informationen zum Coronavirus (COVID 19)

Informationen zum Virus (COVID 19)Das Virus wird hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen z. B. durch Niesen und Husten. Das Virus kann auch durch Kontakt mit infektiösen Oberflächen wie Türklinken übertragen werden.Die Atemwegserkrankung COVID 19 äußert sich druch folgende Symptome:Husten, Heiserkeit, Atemnot, Fieber

COVID 19 Erkrankte können:bis zu 14 Tage beschwerdefrei, dabei jedoch ansteckend sein.eine Lungenentzündung entwickeln; in seltenen Fällen kann es zu einem schweren Verlauf kommen, vor allem bei chronisch Kranken.

Wann besteht ein Verdacht auf eine Infektion?letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren oder Kontakt mit Infizierten hatten und Erkältungssymptome entwickeln, dann rufen Sie unverzüglich Ihren Hausarzt/Hausärztin an.Halten Sie bitte min. 2 Meter Abstand zu anderen Menschen ein. Husten oder Niesen Sie entweder in die Armbeuge oder in ein Einmaltaschentuch. Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände. Beachten Sie die Anweisungen des Gesundheitsamtes.

Besteht eine Ansteckungsgefahr auch ohne SymptomeSelbst ohne Symptome könnten Sie ansteckend sein. Sie müssen sich zunächst telefonisch an Ihren Hausarzt wenden, der das weitere Vorgehen mit Ihnen klärt.

Kurze FAQ´s zum Coronavirus

Das Virus wird hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen z. B. durch Niesen und Husten. Das Virus kann auch durch Kontakt mit infektiösen Oberflächen wie Türklinken übertragen werden.

Die Atemwegserkrankung COVID 19 äußert sich durch folgende Symptome:
Husten, Heiserkeit, Atemnot, Fieber

COVID 19 Erkrankte können:

  • bis zu 14 Tage beschwerdefrei, dabei jedoch ansteckend sein.
  • eine Lungenentzündung entwickeln; in seltenen Fällen kann es zu einem schweren Verlauf kommen, vor allem bei chronisch Kranken.

Falls Sie in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren oder Kontakt mit Infizierten hatten und Erkältungssymptome entwickeln, dann rufen Sie unverzüglich Ihren Hausarzt/Hausärztin an.Halten Sie bitte min. 2 Meter Abstand zu anderen Menschen ein. Husten oder Niesen Sie entweder in die Armbeuge oder in ein Einmaltaschentuch. Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände. Beachten Sie die Anweisungen des Gesundheitsamtes.

Selbst ohne Symptome könnten Sie ansteckend sein. Sie müssen sich zunächst telefonisch an Ihren Hausarzt wenden, der das weitere Vorgehen mit Ihnen klärt.