Peelings zur Erneuerung der Haut

Was können wir für Ihre Haut tun?

Peelings sind eine wirkungsvolle Methode zur Erneuerung der Haut. Bei den sogenannten chemischen Peelings kommen Säuren in unterschiedlicher Konzentration zum Einsatz. Damit können hervorragende Ergebnisse bei der Behandlung verschiedener Akneformen, grobporiger Haut und aktinischer Keratosen erreicht werden. Peelings eignen sich außerdem zur Behandlung von vorzeitiger Hautalterung und Narben, da sie die Kollagensynthese anregen. In der Therapie von Chloasma verblassen störende Hyperpigmentierungen und überschüssige Ansammlungen von Melanin erscheinen gleichmäßiger verteilt. Je nach Befund werden für die Peelings Substanzen wie zum Beispiel Fruchtsäure (Glykolsäure / AHA), Salicylsäure und Trichloressigsäure (TCA), gewählt, die unterschiedlich tief in die Epidermis und Dermis eindringen.

Es wird zwischen oberflächlichen sowie mitteltiefen und tiefen Peelings unterschieden.


Wie unterscheiden sich die oberflächlichenPeelings von den mitteltiefen & tiefen?

"Oberflächliche Peelings" reduzieren effektiv unerwünschte Pig­mentierungen und verbessern die Hautstruktur, weshalb sie gerne bei feinen Aknenarben, Hyperpigmentierungen nach Entzündungen und grobporiger Haut eingesetzt werden. Es entstehen keine Ausfallzeiten nach der Behandlung, weshalb das Peeling umgangssprachlich auch gerne „Lunchtime Peel“ genannt wird.

"Mitteltiefe" und "tiefe Peelings" kommen vor allem zur Hautverjüngung bei solarer Elastose, Behandlung von Aknenarben und der flächigen Behandlung aktinischer Keratosen zum Einsatz. Lassen Sie sich beraten welches Peeling für Sie geeignet ist.

Fruchtsäure Peelings im Skin Treatment Institute zur Hauterneuerung und Straffung in Hamburg

Oberflächliche Peelings sind auch Bestandteil unserer HydraFacial™-Behandlungen, die wir zur intensiveren Ausreinigung der Haut verwenden.

Was müssen Sie beachten?

AnwendungsgebieteAkne, Aktinische Keratosen, Anti Aging / Hautverjüngung, Chloasma, Grobporigkeit, Narben, Pigmentverschiebung, Solare Elastose

Dauer der BehandlungFruchtsäurepeeling: Wir empfehlen 6 Behandlungen im Abstand von 2 bis 4 Wochen. Da die Haut nach Behandlungen lichtempfindlicher ist, sind Herbst und Winter ideal zur Durchführung in Form einer Kur.

Vor der BehandlungVor einem Peeling wird die Haut über 2 Wochen lang mit niedrig konzentrierten, fruchtsäurehaltigen Cremes auf die Behandlung vorbereitet.

AusfallzeitenDie Ausfallzeiten sind abhängig von der Art des Peelings. Von keiner Ausfallzeit bis zu einigen Tagen kann es variieren. Bei Krustenbildung müssen eventuell Ausfallzeiten eingeplant werden. Bei mit­tel­tiefen und tiefen Peelings können die Ausfallzeiten im Gegensatz zum Peeling mit niedrig konzentrierter Fruchtsäure länger sein.

NebenwirkungenDirekt nach der Behandlung kann es zu Rötungen, Brennen und Juckreiz kommen. Auch Schuppung, Erosionen und krustige Abheilung sind möglich. Dies hängt von der Art des Peelings ab.